• BulletStartseite
  • BulletKonzept
  • Vorwort
  • Rahmenbedingungen
  • Profil
  • Pädagogische Arbeit
  • Eingewöhnungsphase
  • Zusammenarbeit
  • Tagesablauf
  • BulletKontakt
  • 6. Ziele und Formen zur Gestaltung der Zusammenarbeit zwischen Eltern, Tagespflegepersonen und der Stadt

    Die Stadt Königs Wusterhausen und das Jugendamt in Lübben stehen für eine gute Zusammenarbeit ein. Es werden Fortbildungen angeboten und beim „Stammtisch der Tagespflegepersonen“ werden regelmäßig anstehende Projekte besprochen. Aufkommende Probleme können in diesem Rahmen diskutiert werden.

    Die Elternarbeit gestaltet sich durch den täglichen Kontakt zwischen Ihnen und mir. Sie soll zu einer Partnerschaft wachsen, denn Sie sind die wichtigste Bezugsperson für Ihr Kind. Ich möchte mich ergänzend an dem Erziehungs- und Bildungsprozess beteiligen und mit Ihnen eine Erziehungsgemeinschaft bilden. Diese sollte von gegenseitiger Wertschätzung und Anerkennung geprägt sein. Durch größtmögliche Transparenz möchte ich Sie an meiner Arbeit teilhaben lassen und Ihnen Einblick in unseren Alltag gewähren. Um für die Eltern und mich eine zusätzliche gemeinsame Plattform der Begegnung zu schaffen, werden wir im Vierteljahrestakt Veranstaltungen wie Frühlingsfeste, Sommerpartys, Laternenfeste und Weihnachtsfeiern planen und umsetzen.

    Regelmäßig möchte ich mit den Eltern zu Ihrem Kind Entwicklungsgespräche führen und somit die Grenzsteine der Entwicklung beachten. Immer werde ich als vertrauensvolle Gesprächspartnerin zur Verfügung stehen. Die Schweigepflicht ist in der Tagespflege, wie in allen pädagogischen Berufen, eine wichtige Voraussetzung. Nur so versichern wir uns gegenseitiges Verständnis und eine vertrauensvolle Beziehung, die zwischen mir und den Eltern des Tageskindes aufgebaut werden soll.

    Mein Anspruch ist es stets ein offenes Ohr für die Betreuungsbelange der Eltern zu haben. Sollte eine direkte Klärung einmal nicht möglich sein, können sich die Eltern gerne auch an das Jugendamt Lübben wenden. Gemeinsam mit den KollegInnen werden wir dann eine Lösung erarbeiten.

    zurück Inhalt weiter